Vorschlag: Weiteren Kinderarzt bzw. Kinderärztin ansiedeln
Jürgen Holterhus: „Um die Rahmenbedingungen zu klären, habe ich eine Anfrage an den Landtagsabgeordneten Christian Calderone gestellt.“

Update Jürgen Holterhus:
„Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat auf die Anfrage von MdL Christian Calderone mit einem ausführlichen Schreiben geantwortet, das mir vorliegt. Grundsätzlich müssen die Rahmenbedingungen eingehalten werden, die von der KVN und dem Gesetzgeber vorgegeben sind. Leider beudeutet das für unsere Region, dass keine weiteren Kinderärztinnen und Kinderärzte zur Zeit zugelassen werden, wie dem Schreiben der KVN zu entnehmen ist:
,Nach der Bedarfsplanung muss sich die KVN auf den Landkreis Osnabrück orientieren. Teile eines Landkreises, z. B. der Osnabrücker Nordkreis, spielen keine Rolle. Nach der Bedarfsplanung leben im Landkreis Osnabrück zurzeit 63.931 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre). Die Verhältniszahl ist festgelegt auf 1 Kinderarzt auf 2.858 Kinder und Jugendliche. Es arbeiten aktuell 25 Kinderärztinnen und Kinderärzte im Landkreis. Der Versorgungsgrad beträgt 111,8. Der Landkreis Osnabrück ist aktuell für weitere Niederlassungen gesperrt.'
Wir bleiben aber am Ball und haben u.a. die genaue Anzahl der unter 18-Jährigen sowie der Kinderärztinnen und Kinderärzte im Altkreis Bersenbrück angefragt.“


Vorschlag: Anreize für Hausärztinnen und Hausärzte
Jürgen Holterhus: „Wird auf meine Agenda gesetzt und nach der hoffentlich gewonnenen Wahl weiter bearbeitet.“